11.12.2017
Burkhard Rolfing

Burkhard Rolfing

verheiratet, 3 Kinder
Diplom-Kaufman, tätig als IT-Projektmanager bei einem internationalen IT-Konzern

Politische Schwerpunkte: Dorfparlament, Dorfentwicklung, Jugend, Bildung, Familie

Wahlbezirk 19, Alstätte: Wahllokal Gaststätte Paus-Franke

Zur Person

Als echter Alstätter Poahlbürger bin ich in Alstätte geboren und aufgewachsen.

Nach meinem Abitur 1987 habe ich sowohl meine Bundeswehrzeit als auch mein Studium in Münster absolviert. Im Jahr 1996 hat es mich dann wieder zurück nach Alstätte gezogen. Erst zur Miete in einer Bauernschaft habe ich dann auf dem elterlichen Grundstück gebaut.

Meine Tätigkeit als Projektmanager schickt mich in die Welt hinaus, so dass ich beruflich viele Orte in Deutschland und dem europäischen Ausland sehe. Je öfter und länger ich dies mache, desto mehr wächst mir meine Heimat ans Herz. Man lernt die Vorzüge des westlichen Münsterlandes kennen und entwickelt ein Auge für die Schönheit und Vielfältigkeit unseres Fleckchens Erde.

Ich bin nun seit über 17 Jahren mit einer Sauerländerin verheiratet. Unsere Kinder sind wie ich in Alstätte geboren und wachsen in hier auf.

Meine Leidenschaft gehört der Musik. Ich bin seit über 35 Jahren aktives Mitglied des örtlichen Musikvereins und spiele dort die Klarinette. Seit nunmehr 4 Jahren bin ich Jugendwart und kümmere mich um die Jugend unseres Vereins. Mit 40 Jahren habe ich mich noch mal hingesetzt und Unterricht genommen um das Baritonsaxophon zu lernen. Es mir immerhin soweit gelungen, dass ich in der Big-Band mitspiele und so eine weitere Facette von Musik abdecke.

Was dann noch an Freizeit übrig bleibt verbringe ich gerne mit der Familie oder Freunden. Als Ausgleich fahre ich gerne Fahrrad, meist zusammen mit unseren Hunden.

Meine Ziele

Alstätter Angelegenheiten müssen von Alstättern in Alstätte diskutiert und entschieden werden, das ist mir ein wichtiges Anliegen. Ich setze mich daher ein für ein Dorfparlament (Bezirksausschuss nach § 39 Gemeindeordnung). So können die in Alstätte anstehenden, schweren Aufgaben gemeinsam angegangen werden.

Alstätte ist ein attraktives Dorf und muss es bleiben, für Familie und Gewerbe! Durch meine vielen beruflichen Tätigkeiten in ganz Deutschland wird mir die Schönheit unseres Dorfes immer wieder bewusst. Doch diese muss gewahrt bleiben durch umsichtige, kluge und vor allem weitsichtige Entscheidungen in der Raumnutzung.

Der akute Bedarf an Bauplätzen muss gedeckt werden. Zusätzlich dazu brauchen wir ein Förderprogramm „jung kauf alt – junge Menschen kaufen alte Häuser“ So eröffnen wir jungen Familien in Alstätte die Chance ein Eigenheim zu erwerben.

Um dem Gewerbe weitern Raum zur Verfügung stellen zu können ist die Position der UWG, vorhandene Gewerbegebiete auszuweiten. Eine lange, schmale Splitterfläche für Gewerbe hinter der Genossenschaft entlang der alten Bahnlinie, wie sie derzeit von CDU und Verwaltung favorisiert wird, halten wir für unsinnig.

Für meine kommunalpolitische Tätigkeit gilt:

Weitsichtige Entscheidungen durch Bürgerbeteiligung und Transparenz!

Wahlbezirk

Zum Wahlbezirk 19, Alstätte (Wahllokal Gaststätte Paus-Franke) gehören folgende Straßen:

  • Alstätter Friedhofstraße
  • Alter Weg
  • Am Dorfplatz
  • Am Funder
  • An't Schwesternbüschken
  • Bookenbusch
  • Eschstraße
  • Garteneck
  • Gronauer Straße 1 - 23
  • Haaksbergener Straße
  • Hochstraße
  • Högerstraße
  • Hörstingstraße
  • Kirchstraße
  • Müggenbergstraße
  • Münsterstraße
  • Nöttenkampstraße
  • Thieweg
  • Weststraße