29.4.2017

einige Mitglieder der UWG

La Unabhängige Wählergruppe est une liste indépendante de citoyennes et citoyens de la ville d'Ahaus en Westphalie. Nous vous présenterons quelques faits sur nous et notre travail ainsi que sur le site de stockage de déchets nucléaires à Ahaus. Depuis une ving-cinq ans, l'UWG soutient la lutte pour la sortie du nucléaire dans la région à côté des différents groupes et associations du coin.

Pour vous expliquer ce que nous sommes, on va tout d'abord énommer tout ce que nous ne sommes pas...

 

La Unabhängige Wählergruppe...

  • n'est pas un parti politique
  • ne dépend pas d'aucun maître à penser ni de financier
  • n'est pas "les Verts" même si nous avons déjà fait de la politique verte à l'époque quand les verts n'existaient pas encore. Naturellement, nous militons pour la protection conséquente de l'environnement et pour l'utilisation durable des ressources naturelles.
  • n'est pas "rouge" même si beaucoup parmi nous sont très engagés en ce qui concerne les questions sociales, luttant pour une société plus solidaire et égalitaire.
  • n'est pas chrétien-démocrate, même si beaucoup de chrétiens pratiquants adhèrent à l' Unabhängige Wählergruppe par conviction.
  • n'est pas un groupuscule libéral, mais la réalisation des libertés et des drotis de l'homme et du citoyen fait partie intégrante de nos buts.
  • n'est pas un parti protestataire même si une partie de nos électeurs veut faire de la contestation contre les partis établis.
  • n'appartient pas à ceux qui minimisent le danger de l'extème-droite en Allemagne ; nous sommes, au contraire, des adversaires actifs de toutes mouvances fascistes et rassistes.

 

La Unabhängige Wählergruppe est alors...

  • un regroupement de citoyennes et citoyens indépendants d'Ahaus qui veulent faire entendre leur voix.
  • une liste qui dispose depuis sa création en 1979 des élus locaux de toute la ville au sein du conseil municipal.
  • un rassemblement de jeunes et de gens agés, de femmes et d'hommes, de retraités ainsi que d'élèves, d'étudiants et d'apprentis, de patrons et d'ouvriers, de professions libres et de chômeurs, d'artisans et de commercants, de paysans et de fonctionnaires, de femmes et d'hommes au foyer, en bref, un reflet de la population de notre ville.

 

La Unabhängige Wählergruppe veut...

  • être un porte-voix des habitants d'Ahaus
  • offrir aux habitants de la ville la possibilité de participer à la politique municipale sous forme de démocratie directe et sans adhérer à un parti. soutenir les collectifs et les initiatives de citoyennes et citoyennes de la ville.
  • avoir une l'influence sur les décisions politiques qui nous concèrnent tous.
  • empêcher la domination d'un parti politique - les majorités absolues nuisent à la démocratie.
  • faire de la politique autrement avec des desseins clairs et précis.

einige Mitglieder der UWG

Literally, this means 'Independent group of voters'. We are a group of people who actively take part in our town's political and social life. Forming a kind of city list, you can vote for us at the municipal elections since 25 years.

First of all, we try to set forth what we are, just by saying what we are not...

 

We are

  • not a political party.
  • not dependent on any front men nor financiers.
  • not the Greens although we already fought for the environment and for sustainable use of energy and resources when the Greens didn't even exist.
  • not the Social-Democrats although many of us are very committed to social issues, working for a society that is based on more solidary and equality.
  • not the Christian-Democrats although many practising Christians joined us because of their conviction.
  • not the Liberals although we actively stand up for citizens rights.
  • no protest party although some of our electors surely want to protest against established political parties.

 

So what are we now exactly? The UWG is

  • a federation of independent citizens of Ahaus that want to have a say and to intervene in politics.
  • a citizens' list that presents independent candidates in all electoral districts of Ahaus since 1979, currently counting six town councillors.
  • an association of young and old people, of men and women, pupils and pensioners, trainees and students, employers and workers, free-lancer and unemployed, craftsmen and commercants, farmers and civil servants, thus, a cross-section of citizens of Ahaus.
  • standig up for an open town, opposing all racist and extreme right organisations.

 

We want to

  • speak up for all inhabitants of Ahaus.
  • give people in Ahaus the possibility to intervene in local politics without becoming member of a party.
  • support citizens' action groups and initiatives.
  • participate in making of decisions.
  • avoid domination of local politics by one party and strengthen grassroots democracy.

 

Do not hesitate to contact us for further information.

Heel veel mensen weten niet precies wie of wat wij zijn, daarom stellen we ons hier even voor: UWG betekent Unabhängige Wählergruppe, we zijn dus letterlijk een "onafhankelijke groep van kiezers", een soort stadspartij of lijst, die u alleen maar bij de gemeenteraadsverkiezingen in Ahaus kunt kiezen.

einige Mitglieder der UWG

Welke ideeën en welke geschiedenis er achter de Unabhängige Wählergruppe van Ahaus steken, waarom en waarvoor zich mensen in deze groep politiek engageren, dat kunt u op deze pagina lezen.

Uw contactpersoon in de UWG voor concrete problemen vindt u onder de rubriek Menschen. Politiek wordt gedreven door het meedoen, door verandering en discussie. De UWG Ahaus biedt daartoe een open forum - hier kunt u meteeen instappen.

Sinds 1979 trappen we graag op de tenen. Hoezo en hoe dat kwam, dat leest u onder Idee en Geschichte.

 

We zijn...

  • geen partij.
  • niet afhankelijk van bovenstaande geldschieters of denkers.
  • niet de "Groenen", hoewel we ons consequent voor milieubescherming en een duurzaam gebruik van grondstoffen en energie inzetten. We voerden al groen beleid toen de "Groenen" nog helemaal niet bestonden.
  • niet de "Roden", hoewel velen van ons vooral in sociale kwesties geëngageerd zijn en voor een solidaire maatschappij en meer sociale gerechtigheid vechten.
  • niet de "Zwarten", maar er doen ook veel actieve christen juist vanwegen hun overtuiging bij ons mee.
  • niet de "Liberalen", maar we komen duidelijk op voor de burgelijke vrijheden.
  • geen protestpartij, hoewel sommige van onze kiezers tegen het beleid van de gevestigde partijen willen protesteren.
  • consequente tegenstanders van alle rechtsradikale, racistische of populistische organisaties en activiteiten!

 

Maar we zijn wel...

  • een groep van onafhankelijke burgers van Ahaus die willen meepraten en meedoen in de lokale politiek.
  • een gemeenschap van kiezers die al voor bijna 25 jaar in de gemeenteraad en in de commissies is vertegenwoordigd en voor alle kieskringen kandidaten heeft benoemd.
  • een vereniging van jonge en oude mensen, van mannen en vrouwen, scholieren en gepensioneerden, leerlingen en studenten, werkelozen, werknemers en werkgevers, handwerkers en kooplieden, boeren en ambtenaren, huisvrouwen en -mannen, kortom een echte dwaarsdoorsnede van de bevolking van Ahaus.

 

Wij willen...

  • een spreekbuis zijn voor alle inwoners van deze stad.
  • een mogelijkheid bieden om mee te werken aan het gemeentebeleid zonder lid van een partij te hoeven zijn.
  • initiatieven en verenigingen in Ahaus ondersteuning bieden.
  • als onafhankelijke burgers mede bepalen bij beslissingen die ons allen raken.
  • verhinderen dat een partij alleenheerser wordt - absolute meerderheden voegen de democratie schade toe.
  • een duidelijk beleid voeren.

 

We zijn actief in alle stadsdelen van Ahaus (Alstätte, Graes, Ottenstein, Wessum, Wüllen). In Twente hebben we onder meer samengewerkt met SAVE Enschede, Leefbar Haaksbergen en NENO, het Nederlands Euregionaal Nucleair Overleg.

UWG-Fraktion setzt auf Kontinuität – Vorstand bestätigt

UWG-Vorstand 2014

Felix Ruwe wurde auf der konstituierenden Sitzung der Ahauser UWG-Fraktion einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt. Ebenso einstimmig wurden Annegret Heijnk und Hubert Kersting als seine Stellvertreter im Amt bestätigt. Die Fraktion hat ihren Vorstand um eine Pressesprecherin erweitert: dieses Amt bekleidet in der kommenden Legislaturperiode Renate Schulte.

Die UWG diskutierte in ihrer Sitzung noch einmal das Wahlergebnis. Die enormen Stimmengewinne in Alstätte, verbunden mit dem Direktmandat für Annegret Heijnk, sowie ein sehr solides Ergebnis in den übrigen Ortsteilen hat zum Gewinn von gut 2% und einem zusätzlichen Sitz für die UWG geführt. Darin zeige sich, dass die Wählerinnen und Wähler die konsequente Politik der Offenheit und Transparenz an Stelle einer Hinterzimmerpolitik sowie die Ablehnung kostspieliger Projekte durch die UWG positiv gewürdigt haben. Ein einfaches “Weiter so" sei vom Wähler nicht mehr gewollt, so die Fraktion. Die UWG-Fraktion, so ihr neuer und alter Vorsitzender Felix Ruwe, setze auch in Zukunft auf die Beteiligung der Bürger bei der Entscheidung über ihre Anliegen, sei es mit der Verwirklichung der Dorfparlamente, sei es bei der weiteren Entwicklung von Wohngebieten wie beispielsweise im Josefsviertel. Auch müsse das Controlling der Stadtverwaltung optimiert werden, damit die Kosten bei verschiedenen Projekten nicht weiter aus dem Ruder laufen. In vielen Gesprächen mit dem Bürger haben diese gerade hierüber ihren Unmut geäußert.

Bei der Frage nach einer Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Parteien im Ahauser Rat war sich die UWG einig, hier ergebnisoffen Gespräche zu führen. Die UWG stehe für eine konstruktive Zusammenarbeit für Ahaus, werde jedoch dabei nicht ihre Haltung in grundsätzlichen Positionen aufgeben.

Viele Leute wissen gar nicht, wer oder was wir sind, darum hier noch mal zum mitschreiben: UWG bedeutet Unabhängige Wählergruppe.

Welche Idee und was für eine Geschichte hinter der Unabhängigen Wählergruppe steht, warum und wofür sich Menschen in ihr politisch engagieren, das erfahren Sie auf diesen Seiten.

Hier finden Sie die Menschen, die sich in der UWG engagieren, in der Ratsfraktion, im Vorstand und in den städtischen Ausschüsse.

Politik lebt vom Mitmachen, von Veränderung und Diskussion. Die UWG Ahaus bietet Ihnen die Möglichkeit zum Mitmachen bei den Themen und Problemen, die Ihnen wichtig sind. Und nicht zuletzt: Wir ecken gerne auch mal an. Warum und wie es dazu kam - lesen Sie mehr über die Idee und die Geschichte der UWG Ahaus.

einige Mitglieder der UWG

Wir sind

  • keine Partei.
  • nicht abhängig von irgendwelchen übergeordneten Vordenkern und Geldgebern.
  • nicht "die Grünen", obwohl wir konsequent für den Schutz der Umwelt und sparsamen Umgang mit Energie und Rohstoffen sind und schon grüne Politik gemacht haben, als es die Grünen noch gar nicht gab.
  • keine "Roten Socken" - auch wenn viele von uns gerade in sozialen Fragen sehr engagiert sind und für eine solidarische, sozial gerechtere Gesellschaft einstehen.
  • keine "Schwarzen" - allerdings arbeiten bei uns aktive ChristInnen gerade wegen ihrer Überzeugung mit.
  • keine blau-gelbe Pünktchenpartei - aber wir setzen uns sehr für die Freiheiten der einzelnen Bürgerinnen und Bürger ein.
  • keine Protest- oder "Statt"-Partei - auch wenn ein Teil unserer WählerInnen mit ihrer Stimme gegen die Politik der etablierten Parteien protestieren will.
  • absolute Gegner aller rechtsradikalen und rassistischen Organisationen und Aktivitäten!

Wir sind aber

  • ein Zusammenschluß unabhängiger Ahauser Bürgerinnen und Bürger, die in der Ahauser Kommunalpolitik mitreden und mitarbeiten.
  • eine Wählergemeinschaft, die schon seit über 25 Jahren im Stadtrat und seinen Ausschüssen vertreten ist und auch jetzt wieder für alle Wahlkreise Kandidatinnen und Kandidaten benannt hat.
  • eine Vereinigung von jungen und alten Leuten, Männern und Frauen, RentnerInnen und SchülerInnen, Auszubildenden und StudentInnen, ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen, Freiberuflern und Arbeitslosen, HandwerkerInnen und Kaufleuten, LandwirtInnen und BeamtInnen, Hausfrauen und Hausmännern, kurzum
  • ein Querschnitt durch die Ahauser Bevölkerung.

Wir wollen

  • ein Sprachrohr sein für die EinwohnerInnen dieser Stadt.
  • AhauserInnen die Möglichkeit zur eigenen Mitarbeit in der Kommunalpolitik bieten, ohne daß sie einer Partei beitreten müssen.
  • Selbsthilfegruppen und Initiativen, die sich in unserer Stadt bilden oder gebildet haben, unsere Unterstützung anbieten.
  • als unabhängige BürgerInnen dieser Stadt mitbestimmen bei Entscheidungen, die uns alle betreffen.
  • die Alleinherrschaft einer Partei verhindern - absolute Mehrheiten machen überheblich und sind schädlich für die Demokratie.
  • Politik mit klaren Inhalten machen.

Wir sind aktiv in allen Ortsteilen.

Auf einen Blick: Die Unabhängige Wählergruppe vor Ort

Einfach auf den jeweiligen Ortsteil klicken:

Klicken Sie auf Ihren Ortsteil

Ortsteil: Alstätte Ortsteil: Graes Ortsteil: Wessum Ortsteil: Ottenstein Ortsteil: Wüllen Ahaus