28.6.2017

Westfälische Nachrichten, 12. Juni 2011

Dieter Homann

Ahaus - Nach ihrem ersten Buch "Gewaltprävention für Jugendliche", in dem Peter Schwack und Dieter Homann ein Konzept für die Arbeit mit auffälligen und straffälligen Kindern und Jugendlichen beschrieben haben, kommt in diesen Tagen ein zweites Buch aus der Arbeit der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern auf den Markt.

Artikel in den Westfälischen Nachrichten lesen...

Buch: Jungen können alles! Mädchen können alles!

Unter dem Titel „Jungen können alles! Mädchen können alles!“ stellen Vera Reimer und Dieter Homann ihre Erfahrungen mit sozialer Gruppenarbeit für weibliche und männliche Jugendliche vor. Auch dieses Buch ist wieder im Verlag an der Ruhr erschienen, der für die ansprechende Gestaltung der Bücher verantwortlich zeichnet.

Seit über zehn Jahren bieten Reimer und Homann die geschlechtsspezifische Gruppenarbeit mit großem Erfolg an – einige Hundert Jugendliche haben hieran bereits teilgenommen. Die Jugendlichen lernen, ihre Interessen und Fähigkeiten zu erkennen und richtig einzuschätzen, reflektieren ihr Leben in Familie, Clique und Schule, beschäftigen sich mit Vorbildern, Geschlechterrollen und Erwartungen an das eigene und das andere Geschlecht, sprechen über Pubertät und Liebe. Da in den Gruppen ein hohes Maß an Vertrautheit herrscht, kommen dabei manchmal Dinge zur Sprache, die sich die Jugendlichen an kaum einem anderen Ort zu thematisieren wagen.

Im Rahmen einer Feier zum dreißigjährigen Bestehen der Beratungsstelle werden am 17. Juni 2011 Reimer und Homann das Buch der Öffentlichkeit vorstellen.